Women's Initiative FAQs

BCG bietet Frauen, die eine erfolgreiche Karriere anstreben, optimale Bedingungen. Dies gelingt uns, weil wir unseren weiblichen Mitarbeitern den Spielraum dafür geben, ihre unterschiedlichen Lebensbereiche bestmöglich aufeinander abzustimmen.

Q.

Wie fördert BCG die persönliche Entwicklung von Frauen?

A.

Damit Sie sich als Frau beruflich und persönlich optimal entfalten können, muss Ihr Arbeitgeber die passenden Bedingungen dafür bieten. Bei BCG haben wir uns auf die vielfältigen Bedürfnisse unserer Beraterinnen eingestellt. Wir setzen nicht nur auf individuelle Trainings- und Entwicklungsmöglichkeiten, sondern auch auf eine gesunde Feedback-Kultur.

Q.

Warum sind Frauen für BCG so wichtig?

A.

Frauen bringen wertvolle Perspektiven ein und beurteilen viele Dinge anders als Männer. Beispielsweise haben Sie in zahlreichen Märkten einen überproportionalen Einfluss auf das Konsumverhalten. Für BCG ist die weibliche Sichtweise deswegen bei der Problemlösung ausgesprochen wichtig. Denn nur ein möglichst breites Spektrum an Perspektiven lässt uns Herausforderungen ganzheitlich betrachten.

Q.

Welche Möglichkeiten bietet BCG, um Führungsaufgaben zu übernehmen?

A.

Bei BCG habe ich die Möglichkeit, in Führungspositionen auf Büro-, regionaler und weltweiter Praxisgruppenebene zu arbeiten, und übernehme außerhalb der traditionellen Kundenarbeit eine Reihe zusätzlicher Rollen. All diese Aufgaben sind ein lohnender und spannender Teil meiner Arbeit bei BCG. Wer als Beraterin mit den entsprechenden Fähigkeiten eine Führungsaufgabe anstrebt, erhält dazu immer die Möglichkeit. Derzeit bin ich Mitglied des Senior Officer Selection Committee und leite darüber hinaus die Women's Initiative in Asien.

Miki Tsusaka

Senior Partner & Managing Director
Q.

Welche Möglichkeiten gibt es für Frauen bei BCG, Führungsaufgaben zu übernehmen?

A.

Uneingeschränkt alle. Denn ganz gleich, ob Frau oder Mann – BCG geht es allein um die eigenen Fähigkeiten. Darum, wie gut man ist. Kein anderes Unternehmen bietet eine solche Transparenz, was die eigenen Leistungen und Chancen betrifft. Für herausragende Talente besteht immer die Möglichkeit, aufzusteigen und mehr Verantwortung zu übernehmen. So wurde ich bei Führungsaufgaben stets ermutigt. Meine Mentoren haben mich darin bestärkt zu sagen: „Das schaffe ich.“

Q.

Wie hilft die Women's Initiative Frauen, Fähigkeiten und Kompetenzen aufzubauen?

A.

Mit der Women's Initiative können wir unsere Fähigkeiten und Talente in der Unternehmenswelt bestmöglich entfalten. Als breites Netzwerk gleichgesinnter Frauen, die eine langfristige, nachhaltige Karriere anstreben, ist es unser Ziel, uns über Branchen- und Ländergrenzen hinweg auszutauschen und zu unterstützen. Besonders für neue Associates und Beraterinnen ist das eine Empfehlung. Denn die Women's Initiative bietet umfassendes Mentoring und Unterstützung. In all den Jahren war sie für mich stets eine echte Heimat!

Pia Tischhauser

Senior Partner & Managing Director
Q.

Welchen Stellenwert hat die Entwicklung der Mitarbeiter bei BCG?

A.

Die persönliche Entwicklung hat bei BCG sehr hohe Priorität. Das gilt für alle Ebenen der Organisation. Bei BCG hört man nie auf, sich weiterzuentwickeln, Feedback umzusetzen und Neues zu lernen – auch nicht auf den obersten Führungsebenen. Wir investieren viel Zeit und Ressourcen, um unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu zeigen, wie sie sich weiterentwickeln können. Während der Projekte sowie in formellen und informellen Trainings. Für unsere Beraterinnen haben wir spezielle Mentorenprogramme, die sehr hilfreich sein können, um über langfristige Karriereziele und die dafür erforderliche persönliche Entwicklung nachzudenken. Frauen können hier sehr flexibel entscheiden, welchen Weg sie gehen und wie sie sich entwickeln möchten.

Q.

In welcher Form hilft die Women's Initiative Frauen, Fähigkeiten aufzubauen und sich weiter zu qualifizieren?

A.

Die Women's Initiative schafft vor allem ein informelles Netzwerk für Frauen und ermutigt sie, ihre Geschichten und Erfahrungen weiterzugeben und sich gegenseitig zu unterstützen. Wir versuchen, spezifische Trainings und Veranstaltungen zu Themen anzubieten, die unsere Frauen besonders interessieren, oft mit externen Rednern und Trainern – eine sehr gute Gelegenheit, andere Meinungen und Sichtweisen kennenzulernen. In São Paulo hatten wir zum Beispiel ein Seminar mit führenden weiblichen Parlamentsabgeordneten aus ganz Lateinamerika. Dabei ging es darum, wie man als Frau erfolgreich sein kann. Und dank eines neuen Trainings, das ursprünglich das Weiterkommen unserer Beraterinnen unterstützen sollte, werden jetzt sowohl Frauen als auch Männer noch gezielter gefördert.

Claire Tracey

Partner & Managing Director